message Mitteilung

file_copy Angebot

build Heizungskonfigurator

Haben Sie wirklich sauberes Trinkwasser?

Natürlich, weil das deutsche Trinkwasser von sehr guter Qualität ist?

Das ist im Prinzip schon richtig, aber das Wasser legt teilweise einen langen Weg zurück bis es bei Ihnen ankommt. Wissen Sie genau was Sie für Rohre haben? Wie diese Rohre innen aussehen? Wie lange das Wasser in den Rohren steht, bevor Sie es benötigen?

Trinkwasser ist DAS Lebensmittel Nr. 1. Und zum Glück ist Leitungswasser in Deutschland von sehr guter Qualität, dafür sorgt unsere Trinkwasserverordnung. Allerdings endet diese Garantie an Ihrer Grundstücksgrenze bzw. der Wasseruhr. Danach sind Sie selbst verantwortlich für Ihre Wasserqualität.

Größte Vorsicht ist bei einem Legionellenbefall des Trinkwassersystems geboten. Durch unsachgemäße Installation oder veraltete Leitungen besteht die Gefahr der Verkeimung des Trinkwassersystems. Auch mangelhafte Armaturen und Ablagerungen in den Leitungen bieten Bakterien einen idealen Nährboden.
Eine Trinkwasser Legionellenprüfung ist zumeist gesetzliche Pflicht für Vermieter von Immobilien, Hotellerie und Gastgewerbe, Zahnarzt-Praxen, Einrichtungen mit Duschen wie z.B. Fitnessstudios oder Campingplätze und viele andere. Das Trinkwasser muss regelmäßig auf Legionellen analysiert werden. Zusätzlich müssen diese Untersuchungen dokumentiert werden.

Die regelmäßige Wartung des Trinkwassersystems gehört deswegen auch beim Einfamilienhaus unbedingt zur Immobilienpflege. Trinkwasserhygiene liegt in Ihrer Verantwortung und ist unerlässlich für die Gesundheit. Gutes Trinkwasser - So geht´s!
 © Robert Kneschke/stock.adobe.com

Wasser filtern

Qualitativ hochwertig kommt unser Wasser im Haus an. Damit es dann an der Armatur unbedenklich für die Lebensmittelzubereitung und als Trinkwasser genutzt werden kann, gibt es Wasserfilter, die unser Wasser reinigen und von Schadstoffen befreien.
mehr erfahren
 ©  naturalbox/stock.adobe.com

Wasser enthärten

Wasserenthärtung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Kein Wunder, denn weiches Wasser ist kostbar. Enthärtungsanlagen sparen Energie und schonen die Umwelt. Weiches Wasser ist gut für unsere Gesundheit.
mehr erfahren
 © BillionPhotos.com/stock.adobe.com

Schutz vor Legionellen

Durch Fehler bei der Trinkwasserinstallation kann es zur Bildung von Legionellen, sowie anderen Keimen kommen. Fachhandwerksprofis führen Ihre Trinkwasserinstallation fachgerecht durch, um dieses Gesundheitsrisiko auszuschließen.
mehr erfahren

Wozu brauchen Sie einen Fachhandwerker?

Sie sind handwerklich begabt und reparieren gerne selbst?

Dabei sollten Sie jedoch nicht außer Acht lassen, dass oftmals mehr dazu gehört und ein Fachhandwerker nicht umsonst eine jahrelange Ausbildung hinter sich hat. Schließlich nähen Sie sich auch nicht Ihre Kleidung selbst und Sie gehen sicher auch zum Friseur oder mal zum Arzt, wenn es nötig ist.

Ein Fachhandwerker ist immer auch aktiv tätig, wenn es um Umwelt- und Klimaschutzschutz geht. Gerade heutzutage ein brandaktuelles Thema, ob einem das nun immer gefällt oder nicht. CO2 Reduzierung ist im Fachhandwerk „Tagesgeschäft“. In keinem anderen Berufszweig, in keinem anderen Berufsbild wird tagtäglich so viel für den Klimaschutz getan. Selbst die ordnungsgemäß durchgeführte Wartung an einem Heizgerät reduziert die Schadstoffe in den Abgasen. Nur ein kleines Beispiel für diese Aussage.

Sicher gibt es Bereiche im Leben, bei denen jeder ein Auge zudrücken würde und das lieber schnell selber erledigt, bevor ein Handwerker gerufen wird. Das muss dann jeder für sich entscheiden.

Beim Trinkwasser aber, wenn es um Ihre Gesundheit und die Ihrer Familie geht, ist ein Fachhandwerker unerlässlich.
Kein anderes Berufsbild als der Sanitär- und Heizung Meisterbetrieb ist fachlich überhaupt in der Lage eine hygienische Trinkwasserversorgung zu gewährleisten. Die Physik, die Chemie und die Biologie bilden mit ihren natürlichen Grundgesetzen die grundlegenden Bedingungen in den verschiedenen Trinkwassersystemen, die es für den Fachmann zu beachten gilt. Der Gesetzgeber hat mit der Trinkwasserverordnung ein klares Regelwerk geschaffen, das Anwendung finden sollte. Bei kleinen Trinkwassersystemen und auch bei großen Systemen. Der Sanitär- und Heizungsmeister ist in all diesen Themen ausgebildet worden und begleitet auch die Veränderungen durch fortwährende Weiterbildung.

Sie als Betreiber einer Trinkwasseranlage sind verantwortlich – treffen Sie die richtige Entscheidung.

Gehen Sie zum SHK Fachbetrieb!